Gesundheit

Ohne Stress durch die Nacht – Besser schlafen mit F.X. Mayr

Abends müde ins Bett sinken, die Augen schließen, einschlafen und erst am nächsten Morgen aufwachen – ein Wunschtraum für immer mehr Menschen. Rund 30% der Bevölkerung klagt über Schwierigkeiten beim Einschlafen, 51% kann nicht ungestört durchschlafen. Hält dieser Zustand über einen längeren Zeitraum an, bleiben negative Auswirkungen auf körperliche und geistige Verfassung nicht aus. Man wird gereizt, angespannt, ist weniger belastbar und die Leistungsfähigkeit nimmt ab. Besonders unsere Konzentration, das Gedächtnis und die Reaktionsfähigkeit werden in Mitleidenschaft gezogen. Auch der Stoffwechsel kann beeinflusst werden – dann verspürt man öfter Hunger, isst mehr und nimmt schneller zu.

Der Schlafbedarf ist sehr individuell: Es gibt Menschen, die acht Stunden Schlaf brauchen, um am nächsten Tag fit zu sein, anderen genügen fünf bis sechs Stunden. Generell gilt: Je älter man wird, desto weniger Schlaf braucht man. Auch sogenannte „Powernaps“ können hilfreich sein, um kurzfristig wieder zu mehr Konzentration und Produktivität zu gelangen.

Wie wir schlafen, hängt zu einem nicht unbedeutenden Teil von unseren Lebensgewohnheiten ab und den Umwelteinflüssen, denen wir ausgesetzt sind. Fernsehen, Internet, Smartphone, Musik – Reizüberflutung lässt uns häufig nicht zur Ruhe kommen. Das blaue Bildschirmlicht und die Frequenzen beeinträchtigen unseren Biorhythmus – besonders abends vor dem Schlafengehen. Stress in der Arbeit oder im Alltag lassen uns noch grübeln, wenn der Körper schon längst im „Entspannungsmodus“ sein sollte.

Schlafprobleme sind nicht selten erste Anzeichen von Krankheitsbildern wie Angststörungen oder Depressionen. Von chronischen Schlafproblemen spricht man erst, wenn man optimale Schlafbedingungen schafft und trotzdem wiederholt Schlafstörungen auftreten. Wenn man gewisse Faktoren zum Positiven verändert – Kaffee- und Alkoholkonsum einschränkt, regelmäßig und zeitig ins Bett geht, Stressauslöser eliminiert – und sich die Schlafqualität dennoch nicht verbessert, sollte man in Betracht ziehen, sich medizinische Hilfe zu holen.

Die Lösung kann eine ganzheitliche Entgiftungs- und Entschlackungskur nach F.X. Mayr sein. Neben vieler weiterer gesundheitsfördernder Effekte hilft die Kur auch bei Schlafstörungen, Migräne und nervöser Erschöpfung. Während der Kur ist es besonders wichtig, auf ausreichend Schlaf zu achten. Dafür haben wir in den Zimmern des Parkhotels optimale Bedingungen geschaffen: Unsere Zimmer und Suiten verfügen über Betten mit 2,10 Metern Länge und Badewannen mit Massagedüsen zum Abschalten und Entspannen vor dem Schlafengehen. In der zum Parkhotel gehörigen „Residenz im Kurpark“ finden Sie strahlungsreduzierte Zimmer vor, die Ihrem Körper einen Teil der Reize nimmt, denen er tagtäglich ausgesetzt ist.

Aus einem Kissen-Menü können Sie Ihr Lieblingskissen auswählen: Von klassischen Kopfkissen in verschiedenen Größen, über Hörnchen für Rückenschläfer zur Entlastung der Halswirbelsäule, Nacken- und Keilkissen bis hin zu Dinkelspelz- und Kirschkernkissen halten wir eine breite Auswahl für Sie bereit – damit Sie garantiert unbeschwert durch die Nacht kommen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar